Zöf - Zusammenschluss Österreichischer Frauenhäuser

Hilfe für Betroffene

Wenn Sie von familiärer Gewalt bedroht und/oder betroffen sind: Bringen Sie sich selbst und Ihre Kinder in Sicherheit!

Häusliche Gewalt ist ein großes Gesundheitsrisiko für Frauen und wirkt sich auf alle Lebensbereiche aus. Neben den direkten körperlichen Verletzungen kann es zu schweren psychischen Folgeerscheinungen kommen.

Vom Partner/Ehemann misshandelt zu werden, ist eine schreckliche Erfahrung.

Es ist wichtig zu sehen, dass

  • Sie niemals Schuld an der Gewalttätigkeit Ihres Partners/Ehemanns haben,
  • Sie die Gewalt nicht "verdient" haben,
  • Sie nicht über Ihre Erfahrungen aus Scham schweigen müssen,
  • Sie nicht die Verantwortung für die Gewalt tragen, sondern der Misshandler.

Weggehen ist nicht einfach, aber es gibt verschiedene Möglichkeiten aus der Gewalt zu entkommen! Holen Sie sich Information und Unterstützung!

1. Was können Sie im Notfall tun?

  • Rufen Sie die Polizei: Notrufnummer 133 oder 112 (Euro-Notruf).
  • Die Polizei ist verpflichtet in jedem Fall von Gewalt einzuschreiten.
  • Die Polizei kann eine Wegweisung/Betretungsverbot aussprechen - das bedeutet, der Gefährder muss die Wohnung verlassen und das Opfer kann in der Wohnung verbleiben. Die gefährdete Person erhält Unterstützung durch die österreichischen Interventionsstellen bzw. Gewaltschutzzentren.

2. Wenn Sie sich zu Hause vor Ihrem Partner fürchten und einen geschützten Wohnplatz brauchen:

  • Rufen Sie die Notrufnummer des nächst gelegenen Frauenhauses.
  • Egal aus welchem Land Sie kommen, welche Religion Sie haben oder ob Sie ein Einkommen haben oder nicht – wenn Sie von häuslicher Gewalt betroffen sind, finden Sie im Frauenhaus Unterstützung.
  • Sie können mit ihren Kindern im Frauenhaus Aufnahme finden und erhalten dort auch rechtliche Beratung.
  • Die Frauenhäuser sind rund um die Uhr für Sie erreichbar!

3. Wenn Sie nicht akut in Gefahr sind und keinen Wohnplatz, aber Beratung und Information brauchen:

news

Fachtagung "Opfer­schutz­orientierte Klärungs­gespräche – Diskurs, Konzept, Praxis"

Fachtagung

Fachtagung

Bericht und Imp­ressionen von der Fach­tagung am 25.4.2019 in der Wiener Urania

weiterlesen


Fachtagung: "Opfer­schutz­orientierte Klärungs­gespräche"

Diskurs, Konzept, Praxis.
Donnerstag, 25. April 2019

weiterlesen


Jahres­rückblick der anderen Art: 2018 ermordeten pro Monat drei Männer ihre Frauen

Daheim lauert in vielen Familien tödliche Gefahr für Frauen – 2018 ermordeten in Österreich im Schnitt drei Männer pro Monat ihre Frauen – Zusätzlich zahlreiche Mord­versuche

weiterlesen


Maria Imlinger verab­schiedet sich in den Ruhestand

Gruppenfoto

Nach fast 30 Jahren verab­schiedet sich Maria Imlinger, Leiterin des Frauen­hauses St. Pölten, in den wohl­verdienten Ruhestand.

weiterlesen


Frauen­ministerin be­sucht Aus­stellung "40 Jahre Wiener Frauen­häuser"

Ausstellung 40 Jahre Wiener Frauenhäuser

weiterlesen


Tagungs­bericht 30.11.17

"Tief ver­borgen - tief verletzt" sexualisierte Gewalt in Paar­beziehungen

weiterlesen